Remember Falco

Wir sitzen vor dem Fernseher. Wir blödeln herum. „Psssscht“ zischt Papa plötzlich. Wir schauen erstaunt auf. Wir alle wissen, wenn Papa fernschaut, schaut er Sport und dabei muss man nicht leise sein, da kommts aufs Zuschauen an. „Der Falco ist gestorben- ich will das hören!“, weist er uns mit einer Stimme an, der man sofort gehorcht. Meine kleinen Geschwister langweilen sich bald und verschwinden. Und ich sitze da und höre zu. Falco wird bei uns oft gespielt. Mama und Papa können jedes Wort mitsingen und ich auch bald. Anscheinend war Falcos beste Zeit bereits vorbei, als er starb. Anscheinend war … Remember Falco weiterlesen

„Tod“ von Patricia Radda -Jetzt als eBook

// Kaufst du ein Lied bei iTunes oder 30 Seiten Buch? Probier heute mal was Neues: Um 1,99 EUR könnt ihr einige von meinen Gedichten, alle rund um den Tod, bei BookRix kaufen. Ich melde mich in einigen Tagen mit dem Amazon-Link, wenn ihr waren wollt 😉 Die tollen Bilder sind übrigens von meiner Schwester, Victoria Radda. BookRix: http://www.bookrix.de/_title-de-patricia-radda-todViel Spaß „Tod“ von Patricia Radda -Jetzt als eBook weiterlesen

Sofias Leseliste: „Indigosommer“ von Antje Babendererde

In „überbrücken“ geht es um Trauer. Um die Trauer der Überlebenden, die eine zeitlang gar nicht mehr richtig leben können. Sofia erinnert sich auf Seite 28 an den Begriff Halbwesen, der in „Indigosommer“ verwendet wird.   „Was Justins Tod aus ihm gemacht hat: ein Halbwesen, geplagt von Albträumen und Schlaflosigkeit, von Hass, der an ihm frisst wie ein wildes Tier und sein Leben im Chaos versinken lässt.“(Antje Babendererde, Indigosommer, Seite 31) In dem Buch geht es um Rache, Trauer und Neubeginn. Conrads Zwillingsbruder starb bei einem Unfall und Conrad sucht Schuldige. Was ihn wieder ins Leben zurückbringt ist nicht Rache, … Sofias Leseliste: „Indigosommer“ von Antje Babendererde weiterlesen

„Der Todesfall“ von Patricia Radda

Denke ans Atmen ein und aus denke ans Aufstehen aus dem Bett raus Denke ans Essen ans Schlucken und Kauen Denke ans Lachen, vergessen und Schauen Denke an die Sorgen sie bleiben hier kleben Denke an Morgen bis Träume sich weben Denke an Menschen an hassen und lieben Denke an Gut und Böse Partei ergreifen, heraussieben Denke an Glück muss auch mal wieder kommen Denke an Sonne denn sie ist jetzt nur verschwommen Denke ans Atmen ein und aus Denke ans Leben so kommst du wieder raus Denke an irgendjemanden wenn du dann vergisst Denke an mich, wenn du endlich … „Der Todesfall“ von Patricia Radda weiterlesen

3.Dezember-Gedicht

Depressiv noch kämpft sie dagegen an doch die Kälte ihres Körpers wächst stetig Ihre Gedanken werden schwerer, ihr Denken selbst trübsinnig. Sie stellt Pläne ein, weiß, dass sie sie nicht berücksichtigt. Sie konzentriert sich auf Dinge, die sie nicht abwenden kann, und fängt bei anderen Sachen zu lügen an. Funktioniert etwas nicht, stehen die Augen voller Tränen; egal, wie alltäglich es ist, sie will sich nicht auflehnen, es schreckt sie vor Geräuschen, die sie schon 1000 Mal gehört hat, sie hat ihre Träume längst vergessen und bleibt matt. 3.Dezember-Gedicht weiterlesen